Ich bin dabei, wenn Zukunft mit Ausbildung beginnt.

„Durch dieses Miteinander werden aus Kollegen Freunde.“

Deaa Alghazawi absolviert die Ausbildung zum Industriekaufmann bei First Sensor in der Unternehmenszentrale in Berlin-Oberschöneweide. Sein persönliches Highlight und was dabei hilft, dass der Berufseinstieg gelingt, verrät er hier.

Wie bist Du zu First Sensor gekommen?

Ich hatte schon viele Jobs. Zuhause in Syrien habe ich eine Bank-Ausbildung absolviert und im Supermarkt, beim Fleischer und bei einem Schneider gearbeitet. In Deutschland war ich dann beim Bundesfreiwilligendienst und bekam anschließend einen Praktikumsplatz im Marketing und Controlling. Auf First Sensor kam ich ganz klassisch: Ich fand das Ausbildungsplatz-Angebot online, habe mich beworben und wurde zum Glück genommen.

Du absolvierst die Ausbildung zum Industriekaufmann. Was lernt man da?

In dieser Ausbildung wechselt man zirka alle sechs Monate die Abteilung. Ich konnte schon im Controlling, in der Personalabteilung und im Warenaus- und -eingang arbeiten. Aktuell bin ich im Customer Support. Dort arbeite ich unsere Kundenaufträge in das ERP-System ein, überwache die Auftragseingangsliste und ihre Abarbeitung. Wir haben das System noch nicht lange, deshalb ist das Monitoring wichtig. In der Berufsschule lernen wir zum Beispiel industrielle Geschäftsprozesse kennen. Wir haben auch Sozialkunde. In dem Fach geht es gerade um Gesetze: Wann kann eine Ausbildungsvertretung gegründet werden, was bedeutet Kündigungsschutz und was macht ein Betriebsrat. Ich finde es wichtig zu wissen, welche Rechten und Pflichten Auszubildende haben.

Du hast schon viel gesehen und erlebt – gefällt es Dir hier?

Ja, es gefällt mir sehr gut hier. Hier ist alles geordnet, jeder weiß, was er zu tun hat und warum. Und alle sind freundlich zueinander, man begrüßt sich mit Handschlag. Und wenn etwas durcheinander gerät oder geändert wird, dann spricht man sich ab und hilft sich gegenseitig. Das ist wohl mit der Nähe gemeint, die im Leitbild von First Sensor steht. Ich erlebe sie und das nicht nur, wenn ich zuhöre, wie Kolleginnen und Kollegen mit unseren Kunden telefonieren sondern auch untereinander. Es gibt Grill-Abende, gemeinsame Sportaktivitäten und viele treffen sich auch einfach so in ihrer Freizeit. Durch dieses Miteinander – im Job und danach – werden aus Kollegen Freunde. Das gibt es nicht überall.

Was war Dein persönliches Highlight bisher?

Der Azubi-Tag war ein Highlight. Das war ein „One for All“-Projekt und wir hatten die Verantwortung dafür: Die Aufgabe für uns Azubis am Standort Berlin-Oberschöneweide war, einen Tag für alle First Sensor-Auszubildenden und ihre Ausbilder zu organisieren, egal aus welchem Lehrjahr und in welcher Ausbildung. Wir wollten uns endlich mal alle treffen, kennenlernen und uns unsere Jobs und Standorte vorstellen. Das hat super geklappt und wir hatten einen tollen Tag.

Was empfiehlst Du Schülerinnen und Schülern?

Es ist erst einmal alles neu, die Firma, die Leute, die Aufgaben, die Arbeitszeit. Aber man kann sich darauf verlassen, dass man sich nicht allein zurecht finden muss. Wenn die anderen merken, dass man sich ins Zeug legt, sich engagiert, offen und interessiert ist und lernen will, dann helfen sie gern und erklären Dinge auch zweimal.
Unternehmen
Die First Sensor AG zählt zu den weltweit führenden Anbietern auf dem Gebiet der Sensorik. In diesem Wachstumsmarkt entwickeln und produzieren wir kundenspezifische Lösungen für die stetig zunehmende Zahl von Anwendungen in den Zielmärkten Industrial, Medical und Mobility. Dabei ist es unser Anspruch, den Herausforderungen der Zukunft mit unseren innovativen Sensorik-Technologien frühzeitig zu begegnen und sie zu lösen.
Investor Relations
Ziel unserer Investor-Relations-Aktivitäten ist es, Ihnen genau die Informationen zur Verfügung zu stellen, die Sie benötigen, um Aktionär der First Sensor AG zu werden oder zu bleiben. Durch Transparenz wollen wir Ihr Vertrauen in unsere Aktie als attraktiver Wachstumswert festigen. Außerdem tragen wir durch den kontinuierlichen und offenen Dialog zur angemessenen Bewertung des Unternehmens bei.
Tailored Solutions
Im Wachstumsmarkt Sensorik entwickelt und produziert First Sensor kundenspezifische Sensoren, Elektronikschaltungen, Baugruppen und komplexe Systeme für die stetig zunehmende Zahl von Anwendungen in den Zielmärkten Industrial, Medical und Mobility. Als Lösungsanbieter stellt das Unternehmen komplette Entwicklungsdienstleistungen vom Konzept und ersten Proof-of-Concept über die Prototypenentwicklung bis zur Serienreife zur Verfügung. First Sensor bietet ein breites Anwendungswissen, modernste Aufbau- und Verbindungstechniken und die Produktion in Reinräumen der ISO-Klassen 8 bis 5.
Kompetenzen
Im Wachstumsmarkt Sensorik entwickelt und produziert First Sensor kundenspezifische Sensoren, Elektronikschaltungen, Baugruppen und komplexe Systeme für die stetig zunehmende Zahl von Anwendungen in den Zielmärkten Industrial, Medical und Mobility. Als Lösungsanbieter stellt das Unternehmen komplette Entwicklungsdienstleistungen vom Konzept und ersten Proof-of-Concept über die Prototypenentwicklung bis zur Serienreife zur Verfügung. First Sensor bietet ein breites Anwendungswissen, modernste Aufbau- und Verbindungstechniken und die Produktion in Reinräumen der ISO-Klassen 8 bis 5.
Karriere
Innovation, Exzellenz, Nähe – das sind unsere Werte, unser Anspruch, unser Antrieb. Weniger ist keine Option. Unsere Sensorlösungen stehen für technische Innovationen und wirtschaftliches Wachstum. Denn sie sind die Basis zur Entwicklung und Nutzung von neuen Technologien in nahezu all unseren Lebensbereichen. Diese Zukunft wollen wir mit Ihnen gemeinsam gestalten.

Suche nach Spezifikationen

In wenigen Schritten schnell und komfortabel zum passenden Produkt.


Suche nach Artikelnummer

Bitte geben Sie die Artikelnummer des gesuchten Produktes ein, z. B. CTE7005GY4 oder 501430.
Um die Anzahl der Treffer zu erhöhen, geben Sie bitte nur einen Teil der Artikelnummer ein, z. B. CTE.


Suche nach Produktnamen