Zusammen auf Nummer Sicher gehen

Den Verkehr im Blick behalten

Dass es bei Fahrassistenzsystemen nicht nur um mehr Komfort für den Fahrer geht, dürfte klar sein. Denn die mit empfindlichen Sensoren und vernetzten Kameras ausgestattetet Anwendungen können Leben retten. Um die Zahl der Verkehrstoten und Schwerverletzten im Straßenverkehr zu senken, will die EU schon ab kommendem Jahr zu Assistenzsystemen in Neuwagen verpflichten.  

2017 starben 25.300 Menschen im europäischen Straßenverkehr, etwa so viele wie in den vergangenen Jahren. Ursprünglich wollte die EU diese Zahl zwischen 2010 und 2020 halbieren, aber dies gilt mittlerweile als unwahrscheinlich. Dabei ist der Großteil der Unfälle auf menschliches Versagen zurückzuführen. Um diese in Zukunft zu verhindern, entwickelt und produziert First Sensor optische Sensoren und Kamerasysteme, die als „Augen” von teil- und vollautonomen PKW, LKW, Nutz- und Sonderfahrzeugen Straßen, Schilder und andere Verkehrsteilnehmer im Blick behalten.

 „In teilautonomen Fahrzeugen erkennen intelligente Kameras Geschwindigkeitsbegrenzungen oder Hindernisse auf der Straße. Sie helfen dabei, die Spur zu halten und Unfälle, die durch den toten Winkel entstehen, zu vermeiden. Schon heute tragen wir auf diese Weise zu mehr Verkehrssicherheit bei”, so CEO Dr. Dirk Rothweiler. Im Zusammenspiel mit Radar und der LIDAR-Technologie, für die das Unternehmen optische Sensoren entwickelt, sollen die vernetzten Systeme in Zukunft auch das vollautonome Fahren ermöglichen.


90 Prozent

aller Unfälle werden durch Fahrfehler verursacht (Deutscher Verkehrssicherheitsrat)


Um den wachsenden Bedarf nach Kameras zu decken, die robust und verlässlich genug sind, um den Fahrer bei Regen oder Schnee im Verkehr zu unterstützen, hat die First Sensor Mobility GmbH Anfang 2018 die neue Kamerageneration „Blue Next“ in die Serienproduktion überführt. Seit Beginn des Jahres fertigen die Spezialisten um Wilhelm Prinz von Hessen, Vice President Mobility der First Sensor AG, die erste „Blue Next“-Kameralösung für einen international tätigen Tier-1-Zulieferer von Fahrassistenzsystemen. Die Liefervereinbarung deckt zunächst den Zeitraum bis 2022 ab.

Embedded Area View Kamera
Embedded Area View Kameras

Auf einer maßgeschneiderten Leiterplatte verbindet diese Lösung elektronische Komponenten mit vier LMI-­Differenzdrucksensoren, die kleinste Druckunterschiede erkennen können. 

"Wir haben damit begonnen, die ersten Kameras an unseren Kunden zu liefern und rechnen damit, dass 2019 bereits 10-20.000 Systeme zur Umrüstung von Wohnmobilen und Kleinbussen abgefragt werden", erläutert Wilhelm Prinz von Hessen, Vice President Mobility der First Sensor AG. "Aktuell erkennen wir bei Nutz- und Sonderfahrzeugen eine deutlich gewachsene Nachfrage im Bereich Fahrassistenz."

2018 ist für einen weiteren Kunden die Überführung des zweiten "Blue Next"-Modells in die Volumenproduktion geplant. Die digitalen HDR-CMOS-Kameras lassen sich in der Embedded Area View Anwendung von First Sensor einsetzen und unterstützen auf diese Weise innovative Fahrassistenzsysteme. Sechs bis acht Kameras können in das System integriert werden. Mit ihnen liefert die Area View Anwendung Echtzeitbilder nicht nur aus der Vogelperspektive, sondern aus jedem beliebigen Blickwinkel in einer 360 -Rundumsicht.

Unternehmen
Die First Sensor AG zählt zu den weltweit führenden Anbietern auf dem Gebiet der Sensorik. In diesem Wachstumsmarkt entwickeln und produzieren wir kundenspezifische Lösungen für die stetig zunehmende Zahl von Anwendungen in den Zielmärkten Industrial, Medical und Mobility. Dabei ist es unser Anspruch, den Herausforderungen der Zukunft mit unseren innovativen Sensorik-Technologien frühzeitig zu begegnen und sie zu lösen.
Investor Relations
Ziel unserer Investor-Relations-Aktivitäten ist es, Ihnen genau die Informationen zur Verfügung zu stellen, die Sie benötigen, um Aktionär der First Sensor AG zu werden oder zu bleiben. Durch Transparenz wollen wir Ihr Vertrauen in unsere Aktie als attraktiver Wachstumswert festigen. Außerdem tragen wir durch den kontinuierlichen und offenen Dialog zur angemessenen Bewertung des Unternehmens bei.
Tailored Solutions
Im Wachstumsmarkt Sensorik entwickelt und produziert First Sensor kundenspezifische Sensoren, Elektronikschaltungen, Baugruppen und komplexe Systeme für die stetig zunehmende Zahl von Anwendungen in den Zielmärkten Industrial, Medical und Mobility. Als Lösungsanbieter stellt das Unternehmen komplette Entwicklungsdienstleistungen vom Konzept und ersten Proof-of-Concept über die Prototypenentwicklung bis zur Serienreife zur Verfügung. First Sensor bietet ein breites Anwendungswissen, modernste Aufbau- und Verbindungstechniken und die Produktion in Reinräumen der ISO-Klassen 8 bis 5.
Kompetenzen
Im Wachstumsmarkt Sensorik entwickelt und produziert First Sensor kundenspezifische Sensoren, Elektronikschaltungen, Baugruppen und komplexe Systeme für die stetig zunehmende Zahl von Anwendungen in den Zielmärkten Industrial, Medical und Mobility. Als Lösungsanbieter stellt das Unternehmen komplette Entwicklungsdienstleistungen vom Konzept und ersten Proof-of-Concept über die Prototypenentwicklung bis zur Serienreife zur Verfügung. First Sensor bietet ein breites Anwendungswissen, modernste Aufbau- und Verbindungstechniken und die Produktion in Reinräumen der ISO-Klassen 8 bis 5.
Karriere
Innovation, Exzellenz, Nähe – das sind unsere Werte, unser Anspruch, unser Antrieb. Weniger ist keine Option. Unsere Sensorlösungen stehen für technische Innovationen und wirtschaftliches Wachstum. Denn sie sind die Basis zur Entwicklung und Nutzung von neuen Technologien in nahezu all unseren Lebensbereichen. Diese Zukunft wollen wir mit Ihnen gemeinsam gestalten.

Suche nach Spezifikationen

In wenigen Schritten schnell und komfortabel zum passenden Produkt.


Suche nach Artikelnummer

Bitte geben Sie die Artikelnummer des gesuchten Produktes ein, z. B. CTE7005GY4 oder 501430.
Um die Anzahl der Treffer zu erhöhen, geben Sie bitte nur einen Teil der Artikelnummer ein, z. B. CTE.


Suche nach Produktnamen