Zusammen Produktion neu denken

3D-Drucker erobern Schicht für Schicht die Sensorik

Egal ob Flugzeugteile, Werkzeuge oder künstliche Herzklappen: Immer mehr Unternehmen nutzen in ihrer Fertigung 3D-Drucker – auch First Sensor setzt auf das additive Verfahren.

„Bei 3D-Druck reden wir davon, dass Materialien mit unterschiedlichen Verfahren additiv, also Schicht für Schicht, aufgebaut werden. Aktuell geht es dabei vorrangig um Kunststoffe“, erklärt Roman Schmidt, der den Bereich Software & Systeme in der Entwicklung leitet. „Durch 3D-Druck entstehen ganz neue Möglichkeiten für mechanische Komponenten, als es mit den klassischen Bearbeitungsmethoden wie Fräsen, Drehen oder Bohren bisher möglich war.“

3D-Drucker

Kein Wunder also, dass das additive Fertigungsverfahren auch in der Sensorik immer beliebter wird. Denn Elektronik und Gehäuse in die Hand nehmen und das Zusammenspiel physisch testen zu können, ist aussagekräftiger, als es am Rechner zu simulieren. In Puchheim bei München brachten unsere Ingenieure sogar ein neues Fertigungsverfahren auf den Weg und sind nun in der Lage, Druckkanäle dreidimensional in Volumenkörpern zu erstellen. Auch in Berlin-Weißensee, wo komplexe Sensorsysteme entstehen, freuen sich die Experten über Strukturen, die anders nicht produzierbar wären – wie zum Beispiel eine produktspezifische Vakuumpipette.

Digitale Entwicklungshilfe

Sind 3D-Drucker also die Zukunft der Sensorproduktion? Systemexperte Roman Schmidt findet: „In der Sensorik können wir komplexer aufgebaute Gehäuse oder Komponenten gut gebrauchen und serienfähige 3D-Fertigungsmöglichkeiten entwickeln sich gerade rapide weiter.“

Roman Schmidt

Mithilfe eines fortgeschrittenen Druckverfahrens und immer vielfältigerer Materialien sei die Produktion bestimmter Elemente inzwischen einfacher. „Hochkomplexe Siliziumchips kann man mit den 3D-Drucktechniken noch nicht herstellen, aber schon jetzt werden Sensoren in 3D-Druck eingebettet oder es werden gar einfache sensorische Strukturen komplett gedruckt. In der Zukunft ist noch so einiges mehr vorstellbar. Auch, dass man Leiterplatten, kleinste metallische Komponenten und neue Materialien wie Glas in Serie drucken wird.“

Noch ein weiter Weg

Doch bis 3D-Drucker volumenfähig in der Sensorproduktion eingesetzt werden können, werden voraussichtlich noch einige Jahre verstreichen. Ein wichtiger Punkt ist die Verbesserung der Drucktechnik: Bisher kann es zum Beispiel je nach der gewünschten Größe viele Stunden dauern, bis aus den dünnen Schichten ein fertiger Gegenstand entsteht. Aber die Materialien, die sich für den 3D-Druck eignen, werden Tag für Tag vielfältiger und sind teilweise schon so belastbar und zuverlässig, wie die bisher konventionell eingesetzten für mechanische Bearbeitung oder Spritzguss.





Unternehmen
Die First Sensor AG zählt zu den weltweit führenden Anbietern auf dem Gebiet der Sensorik. In diesem Wachstumsmarkt entwickeln und produzieren wir kundenspezifische Lösungen für die stetig zunehmende Zahl von Anwendungen in den Zielmärkten Industrial, Medical und Mobility. Dabei ist es unser Anspruch, den Herausforderungen der Zukunft mit unseren innovativen Sensorik-Technologien frühzeitig zu begegnen und sie zu lösen.
Investor Relations
Ziel unserer Investor-Relations-Aktivitäten ist es, Ihnen genau die Informationen zur Verfügung zu stellen, die Sie benötigen, um Aktionär der First Sensor AG zu werden oder zu bleiben. Durch Transparenz wollen wir Ihr Vertrauen in unsere Aktie als attraktiver Wachstumswert festigen. Außerdem tragen wir durch den kontinuierlichen und offenen Dialog zur angemessenen Bewertung des Unternehmens bei.
Tailored Solutions
Im Wachstumsmarkt Sensorik entwickelt und produziert First Sensor kundenspezifische Sensoren, Elektronikschaltungen, Baugruppen und komplexe Systeme für die stetig zunehmende Zahl von Anwendungen in den Zielmärkten Industrial, Medical und Mobility. Als Lösungsanbieter stellt das Unternehmen komplette Entwicklungsdienstleistungen vom Konzept und ersten Proof-of-Concept über die Prototypenentwicklung bis zur Serienreife zur Verfügung. First Sensor bietet ein breites Anwendungswissen, modernste Aufbau- und Verbindungstechniken und die Produktion in Reinräumen der ISO-Klassen 8 bis 5.
Kompetenzen
Im Wachstumsmarkt Sensorik entwickelt und produziert First Sensor kundenspezifische Sensoren, Elektronikschaltungen, Baugruppen und komplexe Systeme für die stetig zunehmende Zahl von Anwendungen in den Zielmärkten Industrial, Medical und Mobility. Als Lösungsanbieter stellt das Unternehmen komplette Entwicklungsdienstleistungen vom Konzept und ersten Proof-of-Concept über die Prototypenentwicklung bis zur Serienreife zur Verfügung. First Sensor bietet ein breites Anwendungswissen, modernste Aufbau- und Verbindungstechniken und die Produktion in Reinräumen der ISO-Klassen 8 bis 5.
Karriere
Innovation, Exzellenz, Nähe – das sind unsere Werte, unser Anspruch, unser Antrieb. Weniger ist keine Option. Unsere Sensorlösungen stehen für technische Innovationen und wirtschaftliches Wachstum. Denn sie sind die Basis zur Entwicklung und Nutzung von neuen Technologien in nahezu all unseren Lebensbereichen. Diese Zukunft wollen wir mit Ihnen gemeinsam gestalten.

Suche nach Spezifikationen

In wenigen Schritten schnell und komfortabel zum passenden Produkt.


Suche nach Artikelnummer

Bitte geben Sie die Artikelnummer des gesuchten Produktes ein, z. B. CTE7005GY4 oder 501430.
Um die Anzahl der Treffer zu erhöhen, geben Sie bitte nur einen Teil der Artikelnummer ein, z. B. CTE.


Suche nach Produktnamen