Man-HR-First-Sensor
Immer in Ihrer Nähe.
Treffen Sie uns weltweit auf zahlreichen Messen und Events.

10.-11. April 2019

Peter Krause, Vice President Distribution Business, ist Sprecher auf der Sensors Europe, die als Teil der IDTechEx Show in Berlin stattfindet.

Thema seines Vortrags werden hochempfindliche Drucksensoren und ihr Einsatz in medizintechnischen Anwendungen wie Beatmung oder Dialyse sein. Der erfahrene Druck-Spezialist wird dabei auf Messprinzipien und Herausforderungen in der Drucksensorik eingehen. Die Konferenz und Ausstellung fokussiert auf die Kommerzialisierung disruptiver Sensorik. Zu diesem Zweck kommen in Berlin Anbieter von Materialien und Komponenten, Sensorhersteller und Endverbraucher zusammen.

Peter Krause


Herr Krause, was sind aus Ihrer Sicht die wichtigsten Innovation im Bereich der Sensorik?
In der Sensorik sind die weitere Miniaturisierung, Langzeitstabilität, höchste Präzision und Anwendungsexpertise grundlegend. Auf der Applikationsseite geht der Trend gerade dahin, medizinische Geräte für den Gebrauch zu Hause zu mobilisieren. Sensoren werden immer weiter in den Alltag integriert. Diese Herausforderung gehen wir frühzeitig an.

Welche Aspekte verlangsamen die Markteinführung von Innovationen?
Viele disruptive Technologien wurden bereits entwickelt, eine Stagnation könnte zu einem Rückgang der Markteinführungen führen. Aber ich denke, dass noch mehr getan werden muss. Wir müssen anpassungsfähig bleiben und das hohe Tempo im Bereich der Entwicklung halten. Für Unternehmen ist es zentral, auf die spezifischen Bedürfnisse der Kunden einzugehen, um langfristig erfolgreich zu bleiben. First Sensor ist dabei keine Ausnahme. Aus diesem Grund bieten wir nicht nur ein breites Portfolio an Standardprodukten an, sondern haben uns auch auf kundenspezifische Sensorlösungen spezialisiert.

Lassen Sie uns einen Blick auf den Zielmarkt Medical werfen. Was sind die Trends im Bereich Medizintechnik?
Im Moment gibt es einige, aber Miniaturisierung und hochpräzise Diagnostik sind zwei wichtige Schwerpunkte. Durch Miniaturisierung werden immer kleinere Geräte möglich, die mobiler und leichter zu transportieren sind. Durch innovative Sensorik erlauben E-Health Anwendungen dem medizinischen Fachpersonal zum Beispiel, den individuellen Gesundheitszustand kontinuierlich zu überwachen. Darüber hinaus ist die Detektion und Identifikation von Gesundheitsproblemen sehr komplex, daher sind bildgebende Verfahren mit geringer Strahlenbelastung und hoher Auflösung ein wichtiger Part, um die Diagnose zu vereinfachen.

Bildgebende Verfahren

Wenn medizinische Geräte immer mobiler werden, können sie dann auch besser in den Alltag integriert werden?
Ja, und sie sind es bereits. Schlafapnoe-Therapiegeräte werden vor allem in den eigenen vier Wänden gebraucht. Und je kleiner ein Gerät ist, desto einfacher ist die Bedienung und letztendlich ein angenehmer Schlaf. Komfortabler für Patienten ist auch der Einsatz mobiler Dialysemaschinen, die zu hause genutzt werden können. Dank höchster Qualität bei voranschreitender Miniaturisierung bleiben diese Geräte gleichbleibend effektiv. Wearables werden auch immer gebräuchlicher in unserem Alltag. Ein tolles Beispiel sind mobile Insulinpumpen für Diabetiker, die das Insulin per Knopfdruck injizieren und auf diese Weise einen freieren Alltag führen können.

Was sind Herausforderungen im Bereich Medizintechnik?
Verlässlichkeit und Präzision sind zwingend notwendig. Daher unterliegt die Produktion der Sensortechnologie für medizinische Anwendungen höchsten Qualitätsstandards. Die deutschen First Sensor-Standorte in Puchheim und Berlin-Weißensee sowie unser kanadischer Standort in Montreal haben erneut die Zertifizierung nach ISO 13485:2012 erhalten. Sie belegt die Leistungsfähigkeit unseres Produktionsnetzwerks und bestätigt die hohen Standards für das Design und die Fertigung medizintechnischer Produkte.

Sie erwähnen Montreal. Wie verbreitet ist der Gebrauch von First Sensor-Produkten?
Wir exportieren unsere Produkte nicht nur in europäische Länder, sondern auch nach Asien und Nordamerika. Zum Beispiel statten wir einen amerikanischen Spezialisten für Beatmungslösungen mit unseren Drucksensoren aus. Unsere Produkte werden in einem breiten Gerätespektrum eingesetzt. Erwähnenswert ist, dass ein modifizierter Standardsensor unserer H-Serie in einem Beatmungssystem für die Intensivpflege von Säuglingen und Kindern eingesetzt wird. Der Sensor muss dazu kleinste Veränderungen im Atem erkennen.

H-Drucksensor
H-Serie

Die piezoresistiven Drucksensoren der H-­Serie messen niedrigste Drücke von trockenen, nicht­korrosiver Gasen. Im Einsatz sind sie u.a. in der Medizintechnik, Messtechnik oder Klimatechnik. 


Auf welche Innovationen in der Drucksensorik können wir uns freuen?

Aktuell werden einige unserer Standardprodukte einem technischen Update unterzogen. Wir werden bald neue Generationen einführen. Ein Beispiel ist eine neue Art von Sensor zur Detektion von Gaseigenschaften. Sein innovatives Messprinzip erlaubt eine schnellere und energieärmere Messung als bisher möglich. Die Technologie kann im medizinischen Kontext eingesetzt werden um Anästhesiegase zu messen, aber auch in anderen Applikationen. Um die Innovation zu testen, bieten wir potenziellen Kunden ein Evaluation Kit mit Gas Property Sensor, Durchfluss- und Drucksensoren an. Es gibt auch Pläne für eine PC App für den Nutzer und Datenanalyse über den Sensor. Und wir arbeiten natürlich an einer Reihe weiterer Projekte.

Link
Unternehmen
Die First Sensor AG zählt zu den weltweit führenden Anbietern auf dem Gebiet der Sensorik. In diesem Wachstumsmarkt entwickeln und produzieren wir kundenspezifische Lösungen für die stetig zunehmende Zahl von Anwendungen in den Zielmärkten Industrial, Medical und Mobility. Dabei ist es unser Anspruch, den Herausforderungen der Zukunft mit unseren innovativen Sensorik-Technologien frühzeitig zu begegnen und sie zu lösen.
Investor Relations
Ziel unserer Investor-Relations-Aktivitäten ist es, Ihnen genau die Informationen zur Verfügung zu stellen, die Sie benötigen, um Aktionär der First Sensor AG zu werden oder zu bleiben. Durch Transparenz wollen wir Ihr Vertrauen in unsere Aktie als attraktiver Wachstumswert festigen. Außerdem tragen wir durch den kontinuierlichen und offenen Dialog zur angemessenen Bewertung des Unternehmens bei.
Tailored Solutions
Im Wachstumsmarkt Sensorik entwickelt und produziert First Sensor kundenspezifische Sensoren, Elektronikschaltungen, Baugruppen und komplexe Systeme für die stetig zunehmende Zahl von Anwendungen in den Zielmärkten Industrial, Medical und Mobility. Als Lösungsanbieter stellt das Unternehmen komplette Entwicklungsdienstleistungen vom Konzept und ersten Proof-of-Concept über die Prototypenentwicklung bis zur Serienreife zur Verfügung. First Sensor bietet ein breites Anwendungswissen, modernste Aufbau- und Verbindungstechniken und die Produktion in Reinräumen der ISO-Klassen 8 bis 5.
Kompetenzen
Im Wachstumsmarkt Sensorik entwickelt und produziert First Sensor kundenspezifische Sensoren, Elektronikschaltungen, Baugruppen und komplexe Systeme für die stetig zunehmende Zahl von Anwendungen in den Zielmärkten Industrial, Medical und Mobility. Als Lösungsanbieter stellt das Unternehmen komplette Entwicklungsdienstleistungen vom Konzept und ersten Proof-of-Concept über die Prototypenentwicklung bis zur Serienreife zur Verfügung. First Sensor bietet ein breites Anwendungswissen, modernste Aufbau- und Verbindungstechniken und die Produktion in Reinräumen der ISO-Klassen 8 bis 5.
Karriere
Innovation, Exzellenz, Nähe – das sind unsere Werte, unser Anspruch, unser Antrieb. Weniger ist keine Option. Unsere Sensorlösungen stehen für technische Innovationen und wirtschaftliches Wachstum. Denn sie sind die Basis zur Entwicklung und Nutzung von neuen Technologien in nahezu all unseren Lebensbereichen. Diese Zukunft wollen wir mit Ihnen gemeinsam gestalten.

Suche nach Spezifikationen

In wenigen Schritten schnell und komfortabel zum passenden Produkt.


Suche nach Artikelnummer

Bitte geben Sie die Artikelnummer des gesuchten Produktes ein, z. B. CTE7005GY4 oder 501430.
Um die Anzahl der Treffer zu erhöhen, geben Sie bitte nur einen Teil der Artikelnummer ein, z. B. CTE.


Suche nach Produktnamen