Aktienkurs-First-Sensor
Finanznachrichten
Wir kommunizieren die Entwicklung und die strategische Ausrichtung der First Sensor AG regelmäßig, verlässlich, unverzüglich und offen.

Corporate News

Zurück zu Corporate News

DGAP-News: First Sensor mit stabiler Entwicklung im zweiten Quartal 2020

DGAP-News: First Sensor AG / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis
First Sensor mit stabiler Entwicklung im zweiten Quartal 2020

13.08.2020 / 08:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


First Sensor mit stabiler Entwicklung im zweiten Quartal 2020
- Moderater Umsatzrückgang in Q2 mit 4,3 Prozent trotz Produktionsschließungen bei vielen Kunden
- Bereinigte EBIT-Marge im Q2 beträgt 5,1 Prozent
- Normalisierung für Ende Q3 oder in Q4 erwartet, abhängig von Pandemielage

Die First Sensor-Gruppe erwirtschaftete im ersten Halbjahr 2020 einen Umsatz in Höhe von 76,9 Mio. Euro (VJ: 81,3 Mio. Euro). Der Rückgang um 5,3 Prozent fiel angesichts der Corona-bedingten Rahmenbedingungen vergleichsweise mild aus. Im zweiten Quartal wurden Umsätze in Höhe von 38,1 Mio. Euro erzielt nach 39,9 Mio. Euro im Vorjahr. In diesem Zeitraum, in dem besonders im deutschsprachigen Raum viele Kunden von Produktionsschließungen betroffen waren, betrug der Rückgang somit nur 4,3 Prozent. Das entspricht den an die Pandemie angepassten Erwartungen für den Geschäftsverlauf. Das bereinigte Betriebsergebnis (EBIT) belief sich zur Jahresmitte auf 2,3 Mio. Euro (VJ: 6,8 Mio. Euro). Im zweiten Quartal wurden 1,9 Mio. Euro (VJ: 2,6 Mio. Euro) erzielt, was eine deutliche Verbesserung gegenüber dem ersten Quartal bedeutet. Die bereinigte EBIT-Marge beträgt 3,0 Prozent zum Halbjahr (VJ: 8,3 Prozent) und 5,1 Prozent im zweiten Quartal (VJ: 6,5 Prozent). Sie liegt damit ebenfalls im Rahmen der Erwartungen für das Geschäftsjahr.

"Die First Sensor-Gruppe musste sich im ersten Halbjahr 2020 den Herausforderungen durch die Corona-Pandemie stellen. Wie man an unseren Zahlen ablesen kann, ist uns dies trotz der zum Teil massiven Auswirkungen auf unsere Zielmärkte und Lieferketten vergleichsweise gut gelungen", sagt Marcus Resch, Vorstand der First Sensor AG. "Umsatz und Ergebnis liegen insgesamt im Rahmen der an die Pandemie angepassten Erwartungen für das Geschäftsjahr."

Zielmärkte
Die Entwicklung in den Zielmärkten zeigt ein heterogenes Bild. Im Zielmarkt Industrial gingen die Umsätze zum Halbjahr um 9,6 Prozent auf 39,4 Mio. Euro zurück (VJ: 43,5 Mio. Euro). Mit 19,1 Mio. Euro im zweiten Quartal gab der Umsatz gegenüber dem Vorjahresquartal (21,4 Mio. Euro) um 10,6 Prozent nach und spiegelt damit die konjunkturellen Rahmenbedingungen wider. Stärker rückläufig entwickelte sich das Geschäft im Zielmarkt Mobility. Hier sank der Umsatz im ersten Halbjahr um 13,9 Prozent auf 16,5 Mio. Euro (VJ: 19,1 Mio. Euro). Auf das zweite Quartal entfielen nur 6,5 Mio. Euro (VJ: 9,7 Mio. Euro) Umsatz, was einem Minus von 33,2 Prozent entspricht. Hier haben sich die Corona-bedingten Produktionsschließungen praktisch aller Automobilhersteller niedergeschlagen. Im Gegensatz dazu konnte der Umsatz im Zielmarkt Medical im ersten Halbjahr 2020 um 13,4 Prozent ausgebaut werden. Er summierte sich auf 21,1 Mio. Euro (VJ: 18,6 Mio. Euro). Der Anstieg resultiert nahezu ausschließlich aus dem zweiten Quartal, wo mit einem Umsatz von 12,6 Mio. Euro (VJ: 8,8 Mio. Euro) ein Wachstum von 42,6 Prozent realisiert wurde. Hier profitierte First Sensor von der Sonderkonjunktur bei den Herstellern von Beatmungsgeräten als Folge der Covid-19 Pandemie.

Auftragseingang und Auftragsbestand
Im zweiten Quartal 2020 ging der Auftragseingang auf 31,7 Mio. Euro zurück (VJ: 35,6 Mio. Euro). Damit ergeben sich für das erste Halbjahr 2020 insgesamt 75,1 Mio. Euro nach 77,9 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum. Zur Jahresmitte 2020 resultiert daraus ein Auftragsbestand in Höhe von 91,6 Mio. Euro (VJ: 94,2 Mio. Euro), was einem Minus von 2,7 Prozent entspricht. In Anbetracht der Rahmenbedingungen verfügt First Sensor somit über eine vergleichsweise stabile Auftragslage, was sich in einer leicht verbesserten Book-to-Bill-Ratio von 0,98 widerspiegelt. Erste Anzeichen für eine Normalisierung der Geschäftslage werden frühestens Ende des dritten Quartals erwartet und hängen stark von der weiteren Entwicklung der Pandemie ab.

Bilanz und Cashflow
Im Verlauf des ersten Halbjahrs 2020 reduzierte sich die Bilanzsumme um 4,7 Prozent auf 171,1 Mio. Euro (31.12.2019: 179,7 Mio. Euro). Zum Stichtag 30.06.2020 reduzierte sich das Eigenkapital der First Sensor-Gruppe um 7,6 Prozent auf 83,1 Mio. Euro (31.12.2019: 89,9 Mio. Euro). Die Eigenkapitalquote veränderte sich als Folge der Bilanzverkürzung nur geringfügig und beträgt 48,6 Prozent nach 50,0 Prozent zum Bilanzstichtag. Wesentliche Veränderungen betrafen die kurzfristigen Vermögenswerte. Hier verzeichneten die Vorräte einen Anstieg um 9,1 Prozent auf 39,0 Mio. Euro (31.12.2019: 35,7 Mio. Euro). Gleichzeitig stiegen die Forderungen aus Lieferungen und Leistungen um 26,7 Prozent auf 15,9 Mio. Euro (VJ: 12,5 Mio. Euro). Beides steht in Zusammenhang mit den Einflüssen der Pandemie auf den Geschäftsverlauf. Die genannten Effekte, die niedrigere Profitabilität - obgleich diese im Jahresverlauf durch die ausgeweiteten Maßnahmen zur Kostenreduzierung verbessert werden konnte -, die Zahlung der Dividende sowie Zahlungen in Zusammenhang mit dem Zusammenschluss mit der TE Connectivity Sensors Germany Holding AG hatten wesentlichen Einfluss auf die liquiden Mittel. Diese gingen zum Stichtag auf 17,3 Mio. Euro zurück (VJ: 32,3 Mio. Euro). Das Working Capital beläuft sich zur Jahresmitte 2020 auf 46,0 Mio. Euro (31.12.2019: 38,4 Mio. Euro).

Die genannten Treiber belasteten auch den Cashflow. Deshalb belief sich der operative Cashflow in der ersten Jahreshälfte 2020 auf -6,4 Mio. Euro (VJ: 6,8 Mio. Euro). Der Free-Cashflow ist im Berichtszeitraum mit -10,9 Mio. Euro (VJ: +1,5 Mio. Euro) entsprechend deutlich negativ.

Mitarbeiter
Im ersten Halbjahr 2020 waren in der First Sensor-Gruppe durchschnittlich 871 (VJ: 873) Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (FTE - full time equivalent, ohne Berücksichtigung von Kurzarbeit) beschäftigt.

Ausblick
Die Umsatzentwicklung im ersten Halbjahr 2020 lag im Rahmen der pandemiebedingt angepassten Erwartungen für den Geschäftsverlauf. "In unseren Zielmärkten waren die Kunden in unterschiedlichem Ausmaß von der Corona-Krise betroffen. Die meisten namhaften Automobilhersteller mussten ihre Produktionen für mehrere Wochen schließen. Kunden aus der Industrie verschoben ihre Abrufe aus den Rahmenverträgen. Auch die Medizintechnikbranche war mehrheitlich stark von der Pandemie betroffen. Einzig Kunden aus Nischenbereichen wie der Beatmung steigerten ihre Nachfrage deutlich", erläutert Resch. Der Vorstand erwartet, dass sich eine Normalisierung des Geschäftsverlaufs frühestens Ende des dritten Quartals, eher im vierten Quartal zeigen wird.

Obgleich sich der Umsatzrückgang belastend auf die Profitabilität auswirkte, stabilisierte sich diese bereits im zweiten Quartal. Die bereinigte EBITDA-Marge lag mit 12,5 Prozent nur leicht unter dem Vorjahresniveau von 14,4 Prozent. Die bereinigte EBIT-Marge entwickelte sich ebenfalls erwartungsgemäß und erreichte im zweiten Quartal bereits wieder 5,1 Prozent. Der Vorstand beurteilt diese Ausgangslage als gut, um auch die Guidance für das Gesamtjahr mit einer bereinigten EBIT-Marge zwischen 3 und 6 Prozent zu erreichen.

"Das Ausmaß der Auswirkungen der Corona-Pandemie entspricht den Einschätzungen, die das Management der Guidance für das Geschäftsjahr 2020 zugrunde gelegt hatte", sagt Resch. Das Ziel, einen Umsatz zwischen 145 und 155 Mio. Euro bei einer bereinigten EBIT-Marge zwischen 3 und 6 Prozent zu erreichen, wird deshalb bestätigt. Die Maßnahmen zur Sicherung der Profitabilität haben sich als effektiv erwiesen und entfalten ihre Wirksamkeit auch noch im dritten Quartal. Damit ist First Sensor gut aufgestellt, um gestärkt aus der Krise hervorzugehen und die mittelfristigen Wachstumsziele weiter zu verfolgen. Der Zusammenschluss mit TE wird dies zusätzlich unterstützen.

Kennzahlen 1. Halbjahr 2020 auf einen Blick (Rundungsdifferenzen möglich)

in Mio. EUR, sofern nicht anders angegeben H1 2016 H1 2017 H1 2018 H1 2019 H1 2020
        IFRS/ Bereinigt* IFRS/ Bereinigt*
Umsatz 75,9 68,9 74,4 81,3 76,9
Industrial 35,2 36,1 37,3 43,5 39,4
Medical 16,3 12,8 16,3 18,6 21,1
Mobility 24,4 20,0 20,7 19,2 16,5
           
EBITDA 10,1 7,8 8,4 12,1* 7,9*
EBITDA-Marge (%) 13,2 11,3 11,3 14,8* 10,2*
EBIT 5,5 3,4 4,1 6,8* 2,3*
EBIT-Marge (%) 7,2 4,9 5,5 8,3* 3,0*
Periodenergebnis 4,2 2,1 2,3 5,2* 0,9*
Ergebnis je Aktie (EUR) 0,38 0,19 0,22 0,52* 0,10*
           
Operativer Cashflow 3,6 1,8 -1,9 6,8 -6,4
Free-Cashflow 1,5 -3,2 -5,8 1,5 -10,9
           
Bilanzsumme 152,9 153,1 156,9 173,8 171,1
Eigenkapital 75,2 79,4 82,8 87,8 83,1
Eigenkapitalquote (%) 49,2 51,8 52,8 50,5 48,6
Nettoverschuldung 32,1 28,0 30,5 30,4 38,0
Working Capital 39,4 38,8 43,4 38,4 46,0
           
Auftragseingang 80,2 79,5 83,7 77,9 75,1
Auftragsbestand 101,2 90,7 102,1 94,2 91,6
Book-to-Bill-Ratio 1,06 1,15 1,13 0,96 0,98
           
Mitarbeiter (FTE Periodendurchschnitt) 785 782 818 873 871
           
Aktienanzahl in Tausend, Stichtag 10.171 10.211 10.216 10.228 10.269
 

* bereinigt um Transaktionskosten und -rückstellungen in Zusammenhang mit dem Zusammenschluss mit der TE Connectivity Sensors Germany Holding AG

Über die First Sensor AG
Gegründet als Technologie-Startup in den frühen 1990er Jahren, ist First Sensor heute ein weltweit tätiges Sensorikunternehmen. Basierend auf dem Knowhow in Chip Design und Production sowie Microelectronic Packaging entstehen Standardsensoren und kundenspezifische Sensorlösungen in den Bereichen Photonics, Pressure und Advanced Electronics für den stetig wachsenden Bedarf in Schlüsselanwendungen für die Zielmärkte Industrial, Medical und Mobility. Die Strategie ist auf profitables Wachstum ausgerichtet und fokussiert auf Schlüsselkunden und -produkte, Vorwärtsintegration und die Stärkung der internationalen Präsenz. First Sensor ist seit 1999 an der Frankfurter Wertpapierbörse notiert [Prime Standard Ι WKN: 720190 Ι ISIN: DE0007201907 Ι SIS]. Weitere Informationen: www.first-sensor.com.

Disclaimer
Aussagen in diesem Bericht, die sich auf die zukünftige Entwicklung beziehen, basieren auf unserer sorgfältigen Einschätzung zukünftiger Ereignisse. Die tatsächlichen Ergebnisse des Unternehmens können von den geplanten Ergebnissen erheblich abweichen, da sie von einer Vielzahl von Markt- und Wirtschaftsfaktoren abhängen, die sich teilweise dem Einfluss des Unternehmens entziehen.

Download
Der vollständige Halbjahresbericht 2020 steht im Internet unter http://www.first-sensor.com/de/investor-relations/finanzpublikationen/ als Download zur Verfügung.

Termine
Die Mitteilung zum 3. Quartal 2020 wird voraussichtlich am 12. November 2020 veröffentlicht.

Druckfähiges Bildmaterial
http://www.first-sensor.com/de/unternehmen/presse/bildarchiv
Die Bildrechte hält die First Sensor AG. Bei Verwendung bitten wir Sie um einen Hinweis darauf. Sollten Sie weiteres Material benötigen, kontaktieren Sie uns gerne.



13.08.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: First Sensor AG
Peter-Behrens-Straße 15
12459 Berlin
Deutschland
Telefon: +49 (0)30 63 99 23-760
Fax: +49 (0)30 63 99 23-719
E-Mail: ir@first-sensor.com
Internet: www.first-sensor.com
ISIN: DE0007201907
WKN: 720190
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID: 1116915

 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service

1116915  13.08.2020 

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1116915&application_name=news&site_id=first_sensor
Unternehmen
Die First Sensor AG zählt zu den weltweit führenden Anbietern auf dem Gebiet der Sensorik. In diesem Wachstumsmarkt entwickeln und produzieren wir kundenspezifische Lösungen für die stetig zunehmende Zahl von Anwendungen in den Zielmärkten Industrial, Medical und Mobility. Dabei ist es unser Anspruch, den Herausforderungen der Zukunft mit unseren innovativen Sensorik-Technologien frühzeitig zu begegnen und sie zu lösen.
Investor Relations
Ziel unserer Investor-Relations-Aktivitäten ist es, Ihnen genau die Informationen zur Verfügung zu stellen, die Sie benötigen, um Aktionär der First Sensor AG zu werden oder zu bleiben. Durch Transparenz wollen wir Ihr Vertrauen in unsere Aktie als attraktiver Wachstumswert festigen. Außerdem tragen wir durch den kontinuierlichen und offenen Dialog zur angemessenen Bewertung des Unternehmens bei.
Tailored Solutions
Im Wachstumsmarkt Sensorik entwickelt und produziert First Sensor kundenspezifische Sensoren, Elektronikschaltungen, Baugruppen und komplexe Systeme für die stetig zunehmende Zahl von Anwendungen in den Zielmärkten Industrial, Medical und Mobility. Als Lösungsanbieter stellt das Unternehmen komplette Entwicklungsdienstleistungen vom Konzept und ersten Proof-of-Concept über die Prototypenentwicklung bis zur Serienreife zur Verfügung. First Sensor bietet ein breites Anwendungswissen, modernste Aufbau- und Verbindungstechniken und die Produktion in Reinräumen der ISO-Klassen 8 bis 5.
Kompetenzen
Im Wachstumsmarkt Sensorik entwickelt und produziert First Sensor kundenspezifische Sensoren, Elektronikschaltungen, Baugruppen und komplexe Systeme für die stetig zunehmende Zahl von Anwendungen in den Zielmärkten Industrial, Medical und Mobility. Als Lösungsanbieter stellt das Unternehmen komplette Entwicklungsdienstleistungen vom Konzept und ersten Proof-of-Concept über die Prototypenentwicklung bis zur Serienreife zur Verfügung. First Sensor bietet ein breites Anwendungswissen, modernste Aufbau- und Verbindungstechniken und die Produktion in Reinräumen der ISO-Klassen 8 bis 5.
Karriere
Innovation, Exzellenz, Nähe – das sind unsere Werte, unser Anspruch, unser Antrieb. Weniger ist keine Option. Unsere Sensorlösungen stehen für technische Innovationen und wirtschaftliches Wachstum. Denn sie sind die Basis zur Entwicklung und Nutzung von neuen Technologien in nahezu all unseren Lebensbereichen. Diese Zukunft wollen wir mit Ihnen gemeinsam gestalten.

Suche nach Spezifikationen

In wenigen Schritten schnell und komfortabel zum passenden Produkt.


Suche nach Artikelnummer

Bitte geben Sie die Artikelnummer des gesuchten Produktes ein, z. B. CTE7005GY4 oder 501430.
Um die Anzahl der Treffer zu erhöhen, geben Sie bitte nur einen Teil der Artikelnummer ein, z. B. CTE.


Suche nach Produktnamen