Kompetenzen

First Sensor bietet komplette Entwicklungsdienstleistungen vom Konzept und ersten Proof-of-Concept über die Prototypenentwicklung bis hin zur Serienreife.

Wir sind First Sensor

Wie verändert sich unsere Welt? Welche Innovationen werden die Zukunft gestalten? Diese Fragen treiben unser Wachstum.

Gegründet wurde First Sensor in den frühen 1990er Jahren als Berliner Technologie-Startup mit dem Fokus auf das Design und die Produktion optischer Sensorchips. In den Folgejahren haben wir unsere Expertise mit einer gezielten Buy&Build-Strategie um die Felder Druck und Microelectronic Packaging erweitert. Unser Ziel war und ist es, für unsere Kunden entlang der Wertschöpfungskette neben Sensorchips und Komponenten auch Sensoren und Sensorsysteme zu entwickeln und zu produzieren. Mit diesem Knowhow und unserer Innovationskraft in Photonics, Pressure und Advanced Electronics, unserem Anspruch an Exzellenz und unserer Nähe zu Kunden, Mitarbeitern und Partnern sind wir innerhalb von 25 Jahren ein weltweit tätiges Sensorikunternehmen mit rund 1.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern geworden. Heute sind wir an sechs deutschen Standorten vertreten und verfügen darüber hinaus über Vertriebs- und Produktionsstandorte in den USA, Kanada, China, Großbritannien, Frankreich, Schweden, Dänemark und den Niederlanden sowie ein weltweites Partnernetzwerk.

Unser organisches Wachstum in den vergangenen Jahren belegt die kontinuierlich steigende Bedeutung von Sensorik. Dazu tragen vor allem unsere drei technologischen Wachstumstreiber Druck, LiDAR und Kamera bei. Die Hälfte unseres Umsatzes entfällt heute auf Drucksensorik. In den kommenden Jahren werden wir jedoch mit LiDAR- und Kamera-Lösungen unsere Erlöse im Bereich Photonics mit überdurchschnittlichen Wachstumsraten ausbauen. Durch die konsequente Umsetzung unserer Strategie für profitables Wachstum wollen wir die Erfolgsgeschichte von First Sensor fortschreiben.
Die erste ihrer fünf strategischen Säulen ist der Fokus auf die Zielmärkte Industrial, Medical und Mobility, für die wir Standardsensoren und kundenspezifische Lösungen entwickeln. Getrieben von der übergreifenden Digitalisierung von Wirtschaft und Gesellschaft sowie der wachsenden Konnektivität von Geräten nimmt in diesen Märkten die Bedeutung von Sensorik kontinuierlich zu. Durch die Konzentration auf diese drei unterschiedlichen Technologiebranchen sind wir zudem in der Lage, konjunkturelle Schwankungen auszugleichen.
Im Zielmarkt Industrial erwirtschaften wir rund die Hälfte unseres Umsatzes. In ihm schreitet die digitale Vernetzung von Produkten und Produktionsprozessen im Rahmen der Industrie 4.0 voran. Sie prägt auch die Verbindung von physischen und virtuellen Geräten im sogenannten „Internet der Dinge“ sowie die intelligente Interaktion von Stadtbewohnern und der sie umgebenden Technologie in hochentwickelten Smart Cities. Unsere Sensoren sind grundlegend für Fokusapplikationen wie Smart Building oder Factory Automation. Mit ihrer Hilfe können industrielle Abläufe effizienter gestaltet und die Interaktion zwischen Mensch und Maschine verbessert werden. Mittelfristig sehen wir zusätzliches Potential in den Bereichen Aviation, Machine Vision und Predictive Maintenance.
Im Zielmarkt Medical setzen unsere Kunden seit vielen Jahren auf die Präzision und Zuverlässlichkeit unserer Produkte. Etwa ein Viertel unseres Umsatzes erzielen wir mit Sensorik für medizintechnische Anwendungen. Getrieben wird dieser Wachstumsmarkt vom gestiegenen Gesundheitsbewusstsein, das unter anderem durch E-Health-Lösungen bzw. Telemedizin zur kontinuierlichen Überwachung des individuellen Gesundheitszustands mit miniaturisierter Medizintechnik treibt. Damit zusammenhängend wächst der Bedarf bei Vorsorge und Prävention und bei Assistenzsystemen, die in den Alltag der Patienten integriert werden können. Unsere hochgenauen Sensoren und Sensorlösungen werden vor allem in der optischen Diagnostik und in Beatmungssystemen eingesetzt. Wachstumspotenziale eröffnen darüber hinaus noch genauere optische Anwendungen für minimalinvasive Eingriffe.
Der Zielmarkt Mobility ist geprägt vom Trend zu teil- und vollautonomen Fahrzeugen, die zunehmend mehr Komfort und Verkehrssicherheit versprechen, sowie der Umsetzung einer verbrauchs- und emissionsarmen grünen Mobilität. Rund ein Viertel des Umsatzes entfallen auf diesen Wachstumsmarkt. In ihm nimmt die Bedeutung von Sensorik für den Einsatz in Pkw sowie Nutz- und Sonderfahrzeugen, darunter Maschinen für Heavy Duty oder Smart Farming, strukturell zu. First Sensor wird aufgrund langjähriger Partnerschaften und der Lieferung mehrerer Millionen Einheiten von führenden Automobilkonzernen als verlässlicher Zulieferer geschätzt. Beschleunigtes Wachstum erwarten wir durch den steigenden Einsatz von Fahrassistenzsystemen mit einer optischen Umfelderfassung durch LiDAR-Systeme und Kameras sowie durch die Fusion verschiedener Sensortechnologien. Neben den zunehmenden Einsatzmöglichkeiten von optischer Sensorik in der Mobilität von morgen ist Green Mobility eine wachsende Fokusanwendung. Denn Drucksensoren spielen nicht nur in verbrauchs- und schadstoffarmen Verbrennungsmotoren eine wichtige Rolle, sondern auch bei der Einführung neuer Antriebstechniken. 
In allen drei Zielmärkten konzentrieren wir uns im Rahmen der zweiten Säule unserer Wachstumsstrategie auf Schlüsselkunden und Schlüsselprodukte, um Skalen zu generieren und zu nutzen. Unter Schlüsselkunden verstehen wir Kunden, mit denen wir eine Million Euro Umsatz oder mehr erzielen. Mit ihnen entwickeln wir in engen Partnerschaften maßgeschneiderte Lösungen. Hier stehen der kundenspezifischen Entwicklungsarbeit attraktive „Economies of Scale“ gegenüber. Unseren Umsatz mit Schlüsselkunden konnten wir seit 2014 verdoppeln; heute macht er rund 60 Prozent aus mit weiterem Zuwachspotenzial. Für Kunden mit geringeren Stückzahlbedarfen entwickeln wir unser Portfolio an Standardprodukten zielgerichtet weiter. Mit ihnen erwirtschaften wir heute 30 Prozent unseres Umsatzes. 80 Prozent dieses Umsatzes mit Standardprodukten erzielen wir mit unseren Schlüsselprodukten. Dies sind Produkte, die jährlich jeweils mindestens einen Umsatzbeitrag von einer Million Euro leisten. Der Umsatz mit diesen Schlüsselprodukten ist in den letzten 5 Jahren um 30 Prozent gestiegen.
Dritte Säule unserer Strategie für profitables Wachstum ist die Vorwärtsintegration entlang der Wertschöpfungskette der Sensorik, denn der Bedarf an komplexen Lösungen, die in Kundenapplikationen mehrere Funktionen verbinden, nimmt zu. Wir erhöhen durch Vorwärtsintegration unseren Wertschöpfungsanteil, indem wir unseren Kunden verstärkt Lösungen anbieten, die über die Lieferung von Sensorchips und Komponenten hinausgehen. Dazu gehören neben kundenspezifischen Sensoren zum Beispiel Sensorsysteme und in Zukunft die Fusion verschiedener Sensorarten. Vorteil für unsere Kunden ist, dass sie komplexe Bestandteile ihrer Produkte aus einer Hand erhalten. Zu diesem Zweck setzen wir auf die kontinuierliche Weiterentwicklung unserer Kernkompetenzen im Design und in der Produktion von Sensorchips sowie in der hochpräzisen Integration leistungsfähiger Module. Darüber hinaus bauen wir Expertise in weiteren Verfahrenstechniken sowie in der Software- und Sensorkommunikation sukzessive aus.
Im Rahmen unserer vierten strategischen Säule erweitern wir als Hersteller von Standardsensoren und Sensorlösungen „made in Germany“ Schritt für Schritt unsere internationale Präsenz, um zusätzliche Absatzpotentiale zu erschließen. Unser Fokus liegt dabei auf den Märkten Nordamerika und Asien, in denen wir bereits heute ein besonders dynamisches Wachstum zeigen. Ihr Anteil am Gesamtumsatz hat innerhalb nur weniger Jahre einen zweistelligen Anteil am Gesamtumsatz erreicht. Neben der Internationalisierung liegt unserer Augenmerkt darauf, unsere starke Position im deutschsprachigen und europäischen Raum weiter auszubauen.
Die Grundlage für alle vier Säulen unserer Strategie für profitables Wachstum ist operative Exzellenz. Neben der erfolgreichen Einführung von SAP und der Schärfung von Kernprozessen wurden nachhaltige Maßnahmen zur Reduktion von Durchlaufzeiten, zur zielkostenorientierten Entwicklung und zur Verbesserung der Liefertreue durchgeführt. An der effizienten Gestaltung unserer Geschäftsprozesse arbeiten wir mit dem Fokus Lean Management kontinuierlich weiter und stellen derzeit sukzessive unsere Photonic- und Pressure-Produkte von der 4-Zoll- auf die 6-Zoll-Produktion um, die mit einer deutlich erhöhten Produktivität und reduzierten Herstellkosten einhergehen wird. Darüber hinaus trägt die Einbindung externer Partner zur Flexibilisierung unseres Produktionsnetzwerks bei. Bereits heute arbeiten wir mit Contract Manufacturern in Europa und Asien zusammen und werden weitere Partner durch einen gezielten Outsourcing-Prozess identifizieren, um die Produktion von Commoditiy-Technologien oder Arbeitsschritte mit hohem manuellen Anteil gezielt auszulagern. So schaffen wir einerseits neue Kapazitäten für die Entwicklung und Produktion neuer, komplexer Sensoren und Sensorlösungen an unseren Produktionsstandorten und können gleichzeitig unsere Profitabilität weiter steigern. Mittelfristig wollen wir jährlich um 10 Prozent wachsen und bis 2020 zunächst eine EBIT-Marge von 10 Prozent erzielen.
Unternehmen
Die First Sensor AG zählt zu den weltweit führenden Anbietern auf dem Gebiet der Sensorik. In diesem Wachstumsmarkt entwickeln und produzieren wir kundenspezifische Lösungen für die stetig zunehmende Zahl von Anwendungen in den Zielmärkten Industrial, Medical und Mobility. Dabei ist es unser Anspruch, den Herausforderungen der Zukunft mit unseren innovativen Sensorik-Technologien frühzeitig zu begegnen und sie zu lösen.
Investor Relations
Ziel unserer Investor-Relations-Aktivitäten ist es, Ihnen genau die Informationen zur Verfügung zu stellen, die Sie benötigen, um Aktionär der First Sensor AG zu werden oder zu bleiben. Durch Transparenz wollen wir Ihr Vertrauen in unsere Aktie als attraktiver Wachstumswert festigen. Außerdem tragen wir durch den kontinuierlichen und offenen Dialog zur angemessenen Bewertung des Unternehmens bei.
Tailored Solutions
Im Wachstumsmarkt Sensorik entwickelt und produziert First Sensor kundenspezifische Sensoren, Elektronikschaltungen, Baugruppen und komplexe Systeme für die stetig zunehmende Zahl von Anwendungen in den Zielmärkten Industrial, Medical und Mobility. Als Lösungsanbieter stellt das Unternehmen komplette Entwicklungsdienstleistungen vom Konzept und ersten Proof-of-Concept über die Prototypenentwicklung bis zur Serienreife zur Verfügung. First Sensor bietet ein breites Anwendungswissen, modernste Aufbau- und Verbindungstechniken und die Produktion in Reinräumen der ISO-Klassen 8 bis 5.
Kompetenzen
Im Wachstumsmarkt Sensorik entwickelt und produziert First Sensor kundenspezifische Sensoren, Elektronikschaltungen, Baugruppen und komplexe Systeme für die stetig zunehmende Zahl von Anwendungen in den Zielmärkten Industrial, Medical und Mobility. Als Lösungsanbieter stellt das Unternehmen komplette Entwicklungsdienstleistungen vom Konzept und ersten Proof-of-Concept über die Prototypenentwicklung bis zur Serienreife zur Verfügung. First Sensor bietet ein breites Anwendungswissen, modernste Aufbau- und Verbindungstechniken und die Produktion in Reinräumen der ISO-Klassen 8 bis 5.
Karriere
Innovation, Exzellenz, Nähe – das sind unsere Werte, unser Anspruch, unser Antrieb. Weniger ist keine Option. Unsere Sensorlösungen stehen für technische Innovationen und wirtschaftliches Wachstum. Denn sie sind die Basis zur Entwicklung und Nutzung von neuen Technologien in nahezu all unseren Lebensbereichen. Diese Zukunft wollen wir mit Ihnen gemeinsam gestalten.

Suche nach Spezifikationen

In wenigen Schritten schnell und komfortabel zum passenden Produkt.


Suche nach Artikelnummer

Bitte geben Sie die Artikelnummer des gesuchten Produktes ein, z. B. CTE7005GY4 oder 501430.
Um die Anzahl der Treffer zu erhöhen, geben Sie bitte nur einen Teil der Artikelnummer ein, z. B. CTE.


Suche nach Produktnamen